22. Oktober 2017, 12:00, Hotel Zofingen

Das unendliche Buch

Noëlle Revaz macht mit ihrem Roman Literatur zur Prêt-a-porter-Inszenierung. Auf der Spur von zwei Autorinnen beschreibt sie in einem Szenario voller bitterer Komik einen Literaturbetrieb, bei dem es nur noch auf Äusserlichkeiten, Verpackung und Verkauf ankommt. Noch die letzte Form von inhaltlicher Kreativität wird Schreibprogrammen überlassen, ins Buch blickt niemand mehr. Doch dann brechen die beiden Autorinnen mit der inhaltsleeren Oberflächlichkeit und schreiben tatsächlich ein Buch. Dieser Ausbruch in die Kreativität und Aufbruch in die Selbstbestimmung aus den Zwängen der Vermarktung heraus stellt eine der stärksten Liebeserklärungen an die Literatur dar, die es derzeit zu lesen gibt.

Noëlle Revaz, geboren im Wallis,  ist Autorin von Romanen und Radio-Hörspielen. Seit 2007 unterrichtet sie am Schweizerischen Literaturinstitut und gehört dem Autorinnenkollektiv «Bern ist überall» an. Sie lebt in Biel.

Noëlle Revaz
Bettina Spoerri