21. Oktober 2017, 12:00 Uhr, Stadtbibliothek Zofingen

Spannungsfelder der modernen französischen Literatur

Die französische Literatur hat zu verschiedenen Zeitaltern die Avantgarde der internationalen Literatur geprägt oder zumindest mitbestimmt. Christina Vogel wirft einen Blick auf das Wirken von Grenzgängerinnen und Grenzgängern der modernen französischen Literatur. Ihr Referat «Die moderne französische Literatur im Zeichen von Misstrauen Befreiung und Ent-Täuschung» zeigt das Spannungsfeld auf, in dem sich die jüngste französische Literaturgeschichte bewegt.

Christina Vogel ist Titularprofessorin für Romanische Literaturwissenschaft, insbesondere französische und rumänische Literatur an der Universität Zürich. Gleichzeitig ist sie als Mittelschullehrerin tätig und unterrichtet Französisch an der Kantonsschule Zürich Nord.

Christina Vogel