Bienvenue

Unsere kleinen, aber feinen Literaturtage Zofingen feiern ihre 10. Auflage. Bereits neun Mal haben wir als intimer Folgeanlass der Frankfurter Literaturtage Länder erkundet, deren Kulturen und Literaturen unterschiedlicher nicht sein könnten. Unsere Begegnungen mit Autoren und Autorinnen aus Russland (2006), China (2009), Argentinien (2010), Island (2011), Neuseeland (2012), Brasilien (2013), Finnland (2014), Indonesien (2015), Flandern und den Niederlanden (2016) haben uns nicht nur einen berührenden Zugang zu anderen Kulturen verschafft. Sie haben uns auch Augen, Ohren und Herzen für andere Formen der Auseinandersetzung mit sich selbst und der eigenen Geschichte geöffnet.

Beflügelt von zwei Buchdeckeln und persönlichen Begegnungen haben wir die Welt umrundet. Nun landen wir mit dem Gastland Frankreich wieder in der unmittelbaren Nachbarschaft. Ja mehr noch, wir setzen uns auch mit der französischsprachigen Literatur der Schweiz auseinander. Mit Shumona Sinha kommt eine scharfe Kritikerin der europäischen Flüchtlingspolitik nach Zofingen. Mit Pascale Kramer liest die derzeit grosse Figur der Westschweizer Literatur bei uns. Mit der Romande Noëlle Revaz lancieren wir das Thema Virtualität und Literatur, zu dem wir auch eine Podiumsdiskussion durchführen. In der virtuellen Bibliothek L.I.R. können sich die Besucherinnen und Besucher Bücher von Hologrammen vorlesen lassen.  «Französische Gerichte mit Geschichte» verbindet Literatur mit Kochkünsten und ist eine Hommage an die Gourmetnation Frankreich.

Kosten Sie unseren Jubiläumsanlass aus, geniessen Sie den unkomplizierten Rahmen und die Möglichkeit, Autorinnen und Autoren, Moderatorinnen und Moderatoren sowie Übersetzerinnen und Übersetzern persönlich zu begegnen.

Sabine Schirle, Präsidentin Literaturtage Zofingen