Micha Hamel und Demian Albers

Virtual Reality oder Dichtung 360 Grad miterleben, ist das Thema der Zusammenarbeit der Kooperation von Demian Albers (Animator, Regisseur, Lichtkünstler und VR-Designer) und seinem Kollegen Micha Hamel (Komponist, Dirigent und Dichter). Die Arbeit beider lässt sich nicht auf einen Nenner bringen, experimentieren sie doch beide mit verschiedenen Formen, um Inhalte zu inszenieren.

Demian Albers hat einen Master in Audiovisuellen Künsten absolviert und arbeitet als Animationsregisseur beim niederländischen Studio APVIS, sowie und als Lichtkünstler bei Afterlight, einem Unternehmen, das individuell auf ein Objekt abgestimmte Videos produziert und inszeniert.

Micha Hamel komponiert für zahlreiche Ensembles moderner Musik, Symphonieorchester wie auch Theaterproduktionen. Als Dirigent changiert er zwischen klassischer und moderner, experimenteller Musik und hat nicht nur Verpflichtungen in den Niederlanden, sondern auch auf dem internationalen Parkett. Den Vielseitige, den stets das Neue reizt, hat ein Buch über die Zukunft der klassischen Musik verfasst. Bis jetzt liegen vier Gedichtbände von ihm vor. Immer wieder arbeitet er an der Schnittstelle zwischen Dichtung und Musik, schreibt Texte für Musiktheaterproduktionen, komponiert und vertont sie unter eigener Regie. Derzeit ist er Gastautor an der Universität Utrecht.  

Veranstaltungen mit Micha Hamel und Demian Albers

28. Oktober 2016
18:00 Uhr
Eröffnung
Offizielle Eröffnungsfeier mit zahlreichen Gästen
Rathaus Zofingen, Bürgersaal
30. Oktober 2016
13:30 Uhr
Virtuelle Realität und Literatur: (Wie) Geht das zusammen?
Podiumsgespräch unter der der Leitung von Markus Kirchhofer, Programmleiter Literaturtage Zofingen
Hotel Zofingen
29. Oktober 2016
21 Uhr
Lockruf
Präsentation mit Micha Hamel und Demian Albers. Moderation: Markus Kirchhofer, Programmleiter Literaturtage Zofingen
Hotel Zofingen

Publikationen

Lockruf, Multimediales Gedicht, nicht als Buch erhältlich