Salome Benidze

Salome Benidze wurde 1986 im georgischen Kutaisi geboren und studierte Journalismus und Politologie in Tiflis, Vilnius und Thessaloniki. 2012 wurde sie mit dem SABA-Literaturpreis für das beste Debüt ausgezeichnet. Ihr Buch »Die Stadt auf dem Wasser« erhielt 2016 den Tsinandali-Preis für die beste Prosasammlung. Sie engagiert sich für Frauenrechte, macht PR für den United Nations Population Fund und lebt in Tiflis.

Veranstaltungen mit Salome Benidze

20. Oktober 2018
12:00 Uhr
Intertext, Paratext und feministische Perspektiven
Lesung mit Beka Adamschwili und Salome Benidze, Übersetzerin/Vorleserin: Sibylla Heinze, Moderation: Rachel Gratzfeld (Literaturvermittlerin)
Kunsthaus Zofingen
21. Oktober 2018
15:00 Uhr
Ringen um die eigene Identität
Lesung und Gespräch mit Salome Benidze und Margrit Schriber, Übersetzerin/Vorleserin: Iunona Guruli, Moderation Cécile Vilas (Direktorin Memoriav)
Kunsthaus Zofingen

Publikationen

Die Stadt auf dem Wasser, Erzählungen, 160 Seiten, 2017, AvivA Verlag