Bettina Spoerri

Sie ist Autorin, Literaturwissenschaftlerin und Kulturvermittlerin. Bettina Spoerri (47) war u.a. freie Journalistin und später Redaktorin (Film/Literatur) bei der NZZ, wirkte in der Programmkommission der Solothurner Literaturtage mit und leitete die Ausgabe 2013. Sie hat zahlreiche Literaturveranstaltungen und Ausstellungen kuratiert und wirkt u.a. in der Redaktion des CINEMA-Jahrbuchs mit. Seit Oktober 2013 ist sie Leiterin des Aargauer Literaturhauses. Mit Konzert für die Unerschrockenen (2013) und Herzvirus (2016) liegen von ihr zwei Romane vor, ausserdem eine Erzählung für Kinder (Schneller als Licht. 2016). Vgl. auch: www.seismograf.ch

Bettina Spoerri ist Gast in der von Hanspeter Mueller-Drossaart geleiteten Gesprächsrunde zum Film Oben ist es still vom Sonntag 30. Oktober,  12 Uhr, im Hotel Zofingen. Weitere Mitwirkende der Diskussionsrunde Film und Literatur: Verwandte, Verliebte oder Feinde?  sind:  Gerbrand Bakker (Autor Oben ist es still), Nanouk Leopold (Regie) und Saskia De Coster (Flämische Schriftstellerin)

Veranstaltungen mit Bettina Spoerri

22. Oktober 2017
12:00
Das unendliche Buch
Lesung Noëlle Revaz. Moderation: Bettina Spoerri, Sprecherin: Isabelle Menke
Hotel Zofingen
22. Oktober 2016
13:30 Uhr
Virtuell! Digital! Literarisch?
Podiumsgespräch. Moderation: Markus Kirchhofer (Programmleiter Literaturtage Zofingen). Mit: Beat Röthlisberger (Masterarbeit zur Ästhetik von Lernmedien), Noëlle Revaz (Schriftstellerin), Cécile Vilas (Leiterin Stadtbibliothek Zofingen).
Stadtbibliothek