Hanspeter Mueller-Drossaart

Der 61-jährige Obwaldner hat nach einer Ausbildung zum Schauspieler und Theaterpädagogen an der Schauspielakademie Zürich auf Deutschen Bühnen wie dem Theater am Neumarkt, Schauspielhaus Zürich oder dem Wiener Burgtheater auf sich aufmerksam gemacht. Einem breiteren Publikum bekannt ist er seit 2004 als Schauspieler in zahlreichen Fernseh- und Kinofilmen, darunter auch in Michael Steiners Sennentuntschi oder der Dällebach-Kari-Verfilmung Eine wen iig. Seit 2008 steht er auch als Kabarettist auf der Bühne. Hanspeter Müller Drossaart scheut sich nicht davor, immer wieder Neues anzufangen, sei es alleine, oder zusammen mit Kollegen aus dem Lager der Schauspieler oder Literaten. 2015 hat er seinen ersten, in Mundart verfassten,  Lyrikband zittrige fäkke publiziert.

Hanspeter Mueller-Drossart moderiert am Sonntag, 30. Oktober, 12 Uhr, im Hotel Zofingen die Diskussion über die Literaturverfilmung Oben ist es still. Mit in der Runde: Gerbrand Bakker (Autor Oben ist es still), Nanouk Leopold (Regie); Saskia De Coster (Flämische Schriftstellerin) und Bettina Spoerri (Autorin, Filmkritikerin)

Weitere Informationen zu Hanspeter Mueller-Drossaart:
www.hanspeter-mueller-drossaart.com