Lot Vekemans

Die 1965 in Oss in der niederländischen Provinz Nordbrabant geborene Lot Vekemans ist eine erfolgreiche Autorin von Theaterstücken mit internationaler Ausstrahlung. Sie hat zunächst in Utrecht Soziale Geografie studiert, bevor sie an der t Colofon in Amsterdam die Ausbildung zur Theaterautorin in Angriff genommen hat.

Seit 1995 schreibt Lot Vekemans Theaterstücke für Kinder und Erwachsene sowie Artikel für Theaterzeitschriften. Ihr grösster Erfolg bis anhin ist das 2009 verfasste Stück Gift. Die Ehegeschichte handelt von zwei Menschen, die einst ein Kind, dann sich selbst und als Folge davon einander verloren haben. Im Dialog suchen sie nach einer gemeinsamen Sprache für das Geschehene.  Das Zweipersonenstück wurde 2010 als bestes in den Niederlanden aufgeführtes Theaterstück mit dem Taalunie Toneelschrijfprijs ausgezeichnet und hat inzwischen zahlreiche Aufführungen auf Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch erlebt. Zus van (Schwester von; 2005),  Truckstop (2002) und Judas (2007) haben sich ebenfalls auf vielen Bühnen in und ausserhalb der Niederlande bewährt.

2012 veröffentlichte Lot Vekemans mit Een bruidsjurk uit Warschau ihr Romandebut. Er wurde für den Anton Wachterprijs nominiert. Der Roman ist 2016 unter dem Titel Ein Brautkleid aus Warschau erschienen.

Veranstaltungen mit Lot Vekemans

29. Oktober 2016
16:30 Uhr
Ein Brautkleid aus Warschau
Lesung mit der Autorin Lot Vekemans. Moderation: Martin Zingg, Publizist und Literaturvermittler, Basel
Hotel Zofingen

Publikationen

Ein Brautkleid aus Warschau, Roman, 253 Seiten, 2016, Wallstein

Gift – eine Ehegeschichte, Thetarstück, 81 Seiten, 2013, epubli und Kindle (e-Ausgabe)